Massagetherapien (KMT)

Die Massagetherapie gliedert sich in folgende Teilbereiche:

  • Klassische Massagetherapie/Klassische medizinische Massage (KMT)
  • Bindegewebsmassage (BGM)
  • Segmentmassage (SM)
  • Periostmassage (PM)
  • Colonmassage (CM)

Die Klassische Massagetherapie (KMT) ist unter den Massagetherapien die am häufigsten eingesetzte Therapieform. Die KMT ist eine passive Therapieform zur Detonisierung und Hyperämisierung von Muskulatur und Bindegewebe. Sie wirkt zudem vegetativ regulierend und beruhigend. So werden strukturspezifische Veränderung innerhalb von Muskulatur und Bindegewebe beseitigt und eine Linderung der daraus entstehenden Syptome (z.B Schmerzen oder Parästhesien) erzielt. Die KMT wird häufig ergänzend zu weiteren Therapieformen eingesetzt, um eine umfassende Versorgung der Patienten zu gewährleisten. In den meisten Fällen führt die KMT zu einer Linderung der Symptome, beseitigt jedoch nicht die Ursache der strukturellen Problematik.